IBAN BIC Swift Code
Girokonto
kostenloses Girokonto
Girokonto
Vergleich
Eröffnen
Online
Studenten
Tagesgeld
Tagesgeldkonto
Tagesgeldkonto kostenlos
Tagesgeldkonto Vergleich
Tagesgeldkonto eröffnen
Online
Zinsen
Festgeld
Festgeldkonto
Service
Lexikon
Bank
Währungsrechner
Wechselkurse
Test

IBAN / BIC

IBAN / BIC wurden im Jahre 1997 als standardisierte, internationale Bankkontonummer vom European Committee for Banking Standards (ECBS) entwickelt. Mit Einführung von IBAN und BIC wurden die Voraussetzungen geschaffen, dass Sie Überweisungen, innerhalb der europäischen Zone, wesentlich schneller und einfacher tätigen können. Überweisungen im internationalen Zahlungsverkehr nahmen vor Einführung dieses Verfahrens oft Wochen in Anspruch. Der Arbeitsaufwand der Bankangestellten war immens und wurde durch diesen europäischen Standard optimiert, vereinfacht und verbessert.

Die Globalisierung führte dazu, dass nun auch eine Vereinheitlichung auf dem Bankensektor durchgeführt wurde. Dieser Wunsch, den internationalen Geldverkehr und den damit verbundenen Aufwand zu vereinfachen, hatte schon lange Zeit Bestand und wurde damit in die Tat umgesetzt. Als Bankkunde profitieren Sie besonders von dieser Regelung. Sie müssen durch das System keine Umstellung oder einen hohen Aufwand befürchten.

Überweisung mit IBAN und BIC Code

Der IBAN / BIC-Code wird einfach anstelle der Kontonummer und Bankleitzahl in das standardisierte Überweisungsformular eingefügt. Mit Ihrer persönlichen IBAN erhält die beauftragte Bank alle wesentlichen Informationen, mit denen dann Ihre Zahlung der Bank des Begünstigten zugeleitet werden kann. Dazu gehört der Länderschlüssel und der Adresscode der Empfängerbank und die Kontonummer des Zahlungsempfängers.

Zusammensetzung des IBAN Codes

IBAN setzt sich aus 22 bis maximal 34 Zeichen zusammen. Die deutsche IBAN-Nummer umfasst das Länderkennzeichen DE, die zweistellige Plausibilitätsziffer, die achtstellige Bankleitzahl und die Kontonummer. Insgesamt besteht die deutsche IBAN aus 22 Zeichen.

Zusammensetzung des BIC / Swift Code

BIC oder auch SWIFT-Code bezeichnet eine internationale Bankleitzahl. Mit dieser Bankleitzahl ist es möglich, ein Kreditinstitut weltweit eindeutig zu identifizieren. BIC beinhaltet den Namen der Bank, den Ländercode und die Abkürzung des Namens der Zweigstelle, den so genannten Branchcode. Ein weiterer Vorteil von IBAN / BIC, außer einer schnelleren und einfacheren Übermittlung, liegt in der international anerkannten Kodierung, was die Datenübertragung nochmals wesentlich vereinfacht.

Sie erhalten Ihre IBAN / BIC- Nummern von Ihrer Bank. Ihre Kontoauszügen enthalten diese Information ebenfalls. Erwarten Sie von Kunden oder Geschäftspartnern aus dem europäischen Ausland eine Zahlung, so ist es nur notwendig, diesen Personen Ihre IBAN / BIC mitzuteilen. Um Kunden das Bezahlen aus dem Ausland zu erleichtern und selbst internationale Zahlungen zu erhalten, wurden die IBAN und der BIC eingeführt. Somit ist seitdem eine Erleichterung des grenzüberschreitenden Zahlungsverkehrs gewährleistet.



In unserem Banken Lexikon finden Sie weitere Informationen zu Fachbegriffen aus dem Bereich Bank und Finanzen.

Abgeltungssteuer

BaFin

Bankleitzahl

Dauerauftrag

Depot

Dispositionskredit

EC Karte

EC Karten / Automatenbetrug

Effektivverzinsung

Einlagensicherung

Eonia

Euribor

Freistellungsauftrag

Gehaltskonto

Geschäftskonto

IBAN / BIC / Swift Code

Interbankrate

ISIN

Kontoauszug

Kontoführung

Kontokorrentkonto

Lastschriftverfahren

Maestrokarte

Mastercard

Pfändungsschutzkonto

Schecks

Schufa

Sicherheit

Sparbuch

Tagesgeld

Tan / iTan

Termingeld

Treuhandkonto

Überweisung

Visacard

Zinsen

Finanzen Impressum