Kontoauszug
Girokonto
kostenloses Girokonto
Girokonto
Vergleich
Eröffnen
Online
Studenten
Tagesgeld
Tagesgeldkonto
Tagesgeldkonto kostenlos
Tagesgeldkonto Vergleich
Tagesgeldkonto eröffnen
Online
Zinsen
Festgeld
Festgeldkonto
Service
Lexikon
Bank
Währungsrechner
Wechselkurse
Test

Kontoauszug

Ein Kontoauszug ist eine Übersicht, mit der Kontoinhaber über die Aktivitäten ihres Kontos informiert werden. Einmal im Monat muss bei vielen Banken der Kontoauszug abgerufen werden, sonst wird er per Post an den Kunden versendet. Die Gebühr dafür tragen in der Regel Sie. Um den Kontoauszug abzurufen gibt es verschiedene Möglichkeiten. In jeder Bankfiliale und in jedem SB-Terminal einer Bank steht ein Kontoauszugsdrucker. In diesen stecken Sie Ihre EC-Karte und erhalten automatisch den Kontoauszug Ihres Bankkontos. Der Ausdruck funktioniert allerdings nur bei der Bank, bei der Sie auch das Konto besitzen. In Zeiten von Online-Banking ist es jedoch auch möglich, den Kontoauszug direkt online abzurufen und anschließend auszudrucken. Das ist vor allem für Kreditkarten wichtig, da diese in der Regel nur online oder per Postversand die Kontoauszüge ermöglichen.

Kontoauszüge sollten immer gut verwahrt werden, denn Sie dienen vielen Ämtern und Behörden als Nachweis über Vermögen oder geleistete Zahlungen. Auch das Finanzamt entnimmt dem Kontoauszug, der Ihre jährlichen Zinsen für Sparguthaben und ähnliches enthält, wichtige Informationen. Den Kontoauszug können Sie entweder abheften oder direkt in einem Kontoauszugsbuch, dass Sie in jeder Bankfiliale erhalten, aufbewahren. So haben Sie ihn immer griffbereit und chronologisch geordnet vorliegen.

Auf dem Kontoauszug, der von Bank zu Bank verschieden aussieht – jedoch immer die selbe Form hat, finden Sie alle wichtigen Daten, die Sie über Ihr Konto benötigen. Der Name der Bank und Ihre Kontonummer sind ebenfalls in der Regel darauf zu finden. Der Kontoauszug gibt den Saldo Ihres Kontos an, der zum letzten Zeitpunkt des Abrufs auf Ihrem Konto vorhanden war. Anschließend folgen alle Kontoaktivitäten, die seit dem stattgefunden haben. Diese sind unterteilt in Haben für Gutschriften und Soll für Zahlungen. Zu Zahlungen gehören neben Daueraufträgen und Überweisungen auch Bargeldabhebungen, die Sie mit Ihrer EC-Karte oder Kreditkarte innerhalb dieses Zeitraums vorgenommen haben. Die genaue Erläuterung, sowie das Datum der Aktivität, finden Sie neben dem Betrag, um den es sich handelt. Sind alle Aktivitäten abgehandelt wird am Schluss des Kontoauszuges Ihr aktuelles Guthaben aufgeführt, sowie eventuell vorhandene Kreditrahmen mit dazugehörigem Zinssatz. Diese Angaben können aber je nach Kreditinstitut verschieden sein.

Auch für Sparkonten erhalten Sie Kontoauszüge, allerdings in der Regel nicht monatlich, sondern je nach Bank viertel-, halb-, oder ganzjährlich. Ebenso werden Sie von Ihrer Bank über Änderungen, wichtige Mitteilungen, Zinseinnahmen oder neu eingerichtete Daueraufträge per Kontoauszug informiert. Der Kontoauszug ist damit ein wichtiges Dokument zur Kontrolle der eigenen Finanzen und dient ebenfalls zur nochmaligen Überprüfung Ihrer getätigten Aktivitäten. So können Sie auch einen Missbrauch Ihrer Karte feststellen und Sperrungen oder Rückbuchungen veranlassen.



In unserem Banken Lexikon finden Sie weitere Informationen zu Fachbegriffen aus dem Bereich Bank und Finanzen.

Abgeltungssteuer

BaFin

Bankleitzahl

Dauerauftrag

Depot

Dispositionskredit

EC Karte

EC Karten / Automatenbetrug

Effektivverzinsung

Einlagensicherung

Eonia

Euribor

Freistellungsauftrag

Gehaltskonto

Geschäftskonto

IBAN / BIC / Swift Code

Interbankrate

ISIN

Kontoauszug

Kontoführung

Kontokorrentkonto

Lastschriftverfahren

Maestrokarte

Mastercard

Pfändungsschutzkonto

Schecks

Schufa

Sicherheit

Sparbuch

Tagesgeld

Tan / iTan

Termingeld

Treuhandkonto

Überweisung

Visacard

Zinsen

Finanzen Impressum